Die Hilfsprojekt-Gruppe WEBA (Western Cape Blind Association) hat es sich zum Ziel gesetzt, sehbehinderte und blinde schwarze Menschen zu fördern. Nach ihrer Gründung begab sie sich zunächst unter das „Dach“ von Ikamva Labantu Kapstadt; so war bessere und intensivere Hilfe möglich. Zum 1. Oktober 2009 löste sich WEBA aus dem Dachverband von Ikamva Labantu Kapstadt. WEBAs Projekte waren inzwischen so angewachsen und hatten sich verselbständigt, dass es von Vorteil war, die Arbeit in eigener Regie fortzuführen. Dies war auch der Grund für die Namensänderung unseres Vereins in Ithemba Lethu. Schwerpunkte der Schulungen und Ausbildungszweige von WEBA sind jetzt:

Aromatherapie
Fußreflexzonen-Therapie
Computer-Lehrgänge mit dem Jaw-System (sprechendes Korrektursystem) und für die Blindenschrift Braille
Englisch-Unterricht
Mobilitätskurse (Wie findet sich ein blinder Mensch im Strassenverkehr zurecht?)


Evangelische Domgemeinde Altenberg